Kyudo Hildesheim





Innerste Dojo e.V.

Zur Geschichte:

"Ich habe Kyudo während meines Jurastudiums bei Dr. Horst Neubauer in Göttingen gelernt. Nach Ende des Studiums habe ich als 3. Kyu in einem Hildesheimer Sportladen ein Kyudoplakat mit Kontaktdaten ausgehängt. Darauf hat sich Kai Bogs gemeldet, den ich von früher kannte.

Die ersten Übungsstunden fanden in meinem Wohnzimmer mit der Gummizwille statt. Danach haben wir am Makiwara in der Garage des Arbeiter Samariter Bundes Hildesheim geübt. Nach Gründung des Vereins (3 der nötigen 7 Mitglieder waren Familienangehörige) bekamen wir dann auch die erste offizielle Trainingsmöglichkeit (Makiwara) in der Gymnastikhalle der Realschule Himmelsthür. Kurz danach kam die Sporthalle der Realschule dazu. Hier hatten wir die Möglichkeit, auf ein Mato 28m zu schiessen.

Nach einigen Jahren bekamen wir dann die Sporthalle der Universität. Während dieser Zeit wuchs der Verein vor allem durch Absolventen der VHS-Kurse."

Hans Hasselmann (Vorstandsvorsitzender)

 

Der Verein:

Der Verein wurde 1984 gegründet und hat zur Zeit 20 Mitglieder. Trainer des Vereins sind Hans Hasselmann (4. Dan) und Kai Bogs (4. Dan).

Anfänger haben die Möglichkeit über die Volkshochschule Hildesheim Wochenendkurse zu belegen, die einen Einstieg ins Kyudo ermöglichen. Der nächste Kurs (L32739M) findet am 15. und 16. Juni 2019 statt.

Jeden Montag, Mittwoch und Freitag findet das Training im Dojo im Kloster Marienrode statt.